Wir vergleichen und verfeinern unsere Operationstechnik

Die potenzerhaltende Entnahme der Prostata und die vollständige Schonung des Harnröhrenschließmuskels sind das Ziel jeder radikalen Prostatektomie und dessen Erreichung ein besonderer Schwerpunkt der Martini-Klinik. Dabei wird die sehr feine Schicht, welche die Gefäß- und Nervenstrukturen für die Kontinenz- und Erektionsfähigkeit enthält, vorsichtig von der Prostata abgelöst und verbleibt somit als intakte Struktur im Körper. Auch der Harnröhrenschließmuskel wird in seiner vollen Länge erhalten. So bleiben Kontinenz und Potenz in den meisten Fällen auf dem Niveau von vor dem Eingriff.

Eine detaillierte Beschreibung der Operationstechnik finden Sie im Arztbereich dieser Webseite.

Häufig gestellte Fragen

Gibt es eine Ergebniskontrolle?

Ja, die Martini-Klinik gehört zu den wenigen operativ tätigen Kliniken, die nach einer Woche, nach drei Monaten und dann Jahr für Jahr die Ergebnisse bei den von ihnen operierten Patienten abfragen und innerhalb des jährlichen Abstands auswerten. Die Martini-Klinik beschäftigt vier Personen, um dies zu organisieren. Dies ist in dem Budget der meisten operativ tätigen Kliniken nicht enthalten. Ergebnisse im Hinblick auf die Heilungsraten, die Kontinenz und Potenz können Sie unter „Resultate“ auf der ersten Seite der Homepage anklicken. Diese Ergebnisse können jeden Patienten basierend auf eigenen Daten im Beratungsgespräch vermittelt werden.

Forschen > Wissen > Heilen

Werden in der Martini-Klinik verschiedene Operationstechniken angeboten?

In der Martini-Klinik werden die bewährten Operationstechniken der offenen chirurgischen Operation (sog. radikale retropubische Prostatektomie) und die DaVinci roboterassistierte Entfernung der Prostata angeboten. Wir legen individuell mit Ihnen fest, welche Operationsmethode für Sie am besten geeignet bzw. durchführbar ist.

Operation