Die HIFU Methode (Focal One)

Nach Einführen der Rektalsonde werden die Ultraschallbilder mit den zuvor eingelesenen MRT-Bildern zusammengeführt und auf dieser Grundlage die Behandlungsareale dreidimensional geplant. Die Umsetzung erfolgt mit Hilfe des HIFU-Geräts computerassistiert. Die HIFU-Wellen werden auf einen Punkt fokussiert, wie Sonnenstrahlen durch ein Brennglas und erzeugen Temperaturen von 85 bis 90°C, die das Tumorgewebe millimetergenau zerstören. Ein externer Bewegungsdetektor, die automatische Überwachung des Abstandes zur Rektumwand und eine permanente Kühlung der Rektumwand, gewährleisten eine präzise Behandlung, die bei geringsten Abweichungen vom System unterbrochen würde.

Die Behandlung erfolgt stationär und wird unter Narkose durchgeführt. Nach dem Eingriff wird für 3 bis 8 Tage ein Katheter gelegt. Der Klinikaufenthalt beträgt 2 bis 4 Tage. Am Abend nach der Behandlung können Sie schon wieder essen und aufstehen.

Im Anschluss an die stationäre Behandlung wird einmal im Quartal der PSA-Wert bestimmt sowie eine Kontrollbiopsie und eine MRT nach 6 bis 12 Monaten durchgeführt. 

Wie die Behandlung durchgeführt wird

Nach Einführen der Rektalsonde werden die Ultraschallbilder mit den zuvor eingelesenen MRT-Bildern zusammengeführt und auf dieser Grundlage die Behandlungsareale dreidimensional geplant. Die Umsetzung erfolgt mit Hilfe des HIFU-Geräts computerassistiert. Die HIFU-Wellen werden auf einen Punkt fokussiert, wie Sonnenstrahlen durch ein Brennglas und erzeugen Temperaturen von 85 bis 90°C, die das Tumorgewebe millimetergenau zerstören. Ein externer Bewegungsdetektor, die automatische Überwachung des Abstandes zur Rektumwand und eine permanente Kühlung der Rektumwand, gewährleisten eine präzise Behandlung, die bei geringsten Abweichungen vom System unterbrochen würde.

Die Behandlung erfolgt stationär und wird unter Narkose durchgeführt. Nach dem Eingriff wird für 3 bis 8 Tage ein Katheter gelegt. Der Klinikaufenthalt beträgt 2 bis 4 Tage. Am Abend nach der Behandlung können Sie schon wieder essen und aufstehen.

Im Anschluss an die stationäre Behandlung wird einmal im Quartal der PSA-Wert bestimmt sowie eine Kontrollbiopsie und eine MRT nach 6 bis 12 Monaten durchgeführt. 

Kontakt

Wir beraten Sie gern in unserer Spezialsprechstunde zur fokalen Therapie.