Prostate Cancer Outcomes Study (PCO Studie)

Studie zur Vergleichbarkeit der Ergebnisqualität

Die Martini-Klinik ist ein Vorreiter bei der Messung der Ergebnisqualität. Mit der „Prostate Cancer Outcomes“ (PCO) Studie ist es nun erstmals gelungen, diese Ergebnisse international vergleichbar zu machen. 

Das Projekt soll dazu beitragen, die physische und psychische Gesundheit von Männern mit einem lokal behandelten Prostatakrebs zu verbessern. 

Teilnehmende Kliniken an dieser Studie sind neben der Martini-Klinik, andere Prostatakrebszentren im deutschsprachigen Raum, sowie Zentren aus Australien, den USA, Großbritannien, Dänemark, Finnland, den Niederlanden und weiteren Ländern. 

Die Datenauswertung erfolgt zentral über die University of California, Los Angeles und die Monash University, Melbourne.

Einschlusskriterien

  • Schriftliche Einwilligung des Patienten
  • Patienten mit einem lokal begrenzten oder lokal fortgeschrittenen Prostatakarzinom
  • Jegliche Form der lokalen Therapie: Radikale Prostatektomie, Bestrahlung, Aktive Überwachung

Ausschlusskriterien

  • Patienten mit einem primär fortgeschrittenen und systemisch behandelten Prostatakarzinom
  • Keine Studieneinwilligung