AkuPro-Studie

Prospektiv-randomisierte Studie zur Akupunktur im Rahmen des peri-operativen Schmerzmanagements nach offener radikaler Prostatektomie (AkuPro):

Die Akupunktur ist eine Therapieform der Chinesischen Medizin. Dabei werden traditionelle chinesische Akupunkturpunkte mit Nadeln gereizt, um nach chinesischer Sichtweise die Körperenergien zu regulieren und um aus naturwissenschaftlicher Sicht bestimmte Reizpunkte der Gewebe zu stimulieren. 
Ziel dieser Studie ist es zu überprüfen, ob eine vor der Operation durchgeführte Akupunkturbehandlung mittels Dauernadeln die postoperativen Schmerzen nach einer offenen radikalen Prostatektomie, die eingesetzten Schmerzmittel oder die postoperative Darmlähmung verringern kann. 

Außerdem soll überprüft werden, ob eine Akupunkturbehandlung effizienter ist, als eine reine Akupressurbehandlung. 
Die Studie ist mit 3 Vergleichsarmen angelegt:

  1. Akupunkturbehandlung mit Dauernadel-Pflaster (Aku) zusätzlich zur postoperativen Schmerztherapie
  2. Akupressurbehandlung mit Dauerplacebo-Pflaster (Placebo = es handelt sich nur um kleine Pflaster ohne Nadeln) zusätzlich zur postoperativen Schmerztherapie
  3. Alleinige postoperative Schmerztherapie (Kontrollgruppe).

Einschlusskriterien

  • Alter von 18-70 Jahren
  • Patienten mit einem Prostatakarzinom, bei denen eine offene radikale Prostatektomie vorgesehen ist

AusschIusskriterien

  • Vorangegangener chirurgischer Eingriff innerhalb der letzten 3 Monate
  • Akupunkturbehandlung innerhalb der letzten 6 Wochen vor Operation
  • Bekannte Überempfindlichkeit oder Angst vor Akupunkturbehandlung
  • Bekannte Drogen-, Medikamenten- oder Alkoholabusus
  • Chronische Schmerzen für länger als 3 Monate
  • Kontinuierliche Medikation mit Opioid-Analgetika für mehr als 3 Tage innerhalb von 4 Wochen vor offene radikalen Prostatektomie 
  • Simultane Teilnahme an weiteren klinischen Studien ab 30 Tage vor Studieneinschluss, die möglicherweise Einfluss auf die primären oder sekundären Endpunkte nehmen 
Weiterführende Links