Bleiben Sie informiert!

Die "Literatur des Monats" ist ein Service überwiegend für niedergelassene Urologen. Ärzte der Martini-Klinik sichten jeden Monat die internationale Literatur über das Prostatakarzinom auf der Suche nach relevanten Arbeiten, die Auswirkungen auf die tägliche Arbeit in der urologischen Praxis haben können. Diese Arbeiten werden zusammengefasst und kommentiert, um dem niedergelassenen Urologen eine Unterstützung in der Betreuung von Prostatakarzinom-Patienten zu bieten. Wenn Sie Arzt sind und an diesem Service teilnehmen möchten, melden Sie sich einfach über das Kontaktformular rechts für unseren Service an. 

Die "Literatur des Monats" seit 2012 bieten wir Ihnen auch nach Themenschwerpunkten geordnet. 

In unserem Archiv finden Sie die Literatur der Jahre 2009 - 2011 in chronologischer Reihenfolge.

2018

November 2018 / European Urology Oncology

Einfluss des ultrasensitiven PSA-Werts nach RP auf den weiteren onkologischen Verlauf

Die Studie zeigt, dass der uPSA-Wert mit zur Entscheidungsfindung beitragen kann, bei welchen Patienten nach radikaler Prostatektomie eine adjuvante Bestrahlung durchgeführt werden sollte und bei welchen Patienten eine PSA-basierende Nachsorge onkologisch sinnvoll und ausreichend ist.

Oktober 2018 / The Lancet

Strahlentherapie des Primärtumors beim metastasierten PCa

Diese Studie zeigt, dass eine Strahlentherapie das Gesamtüberleben bei Patienten mit einem metastasierten Prostatakarzinom und geringer Metastasenlast verbessert, nicht aber bei hoher Metastasenlast.

September 2018 / The Journal of Urology

HORRAD-Studie: ADT vs. ADT plus Bestrahlung bei primär ossär metastasiertem PCa

Die HORRAD-Studie zeigt, dass ein eindeutiger Überlebensvorteil zugunsten der Kombinationstherapie nicht abgeleitet werden kann, jedoch aufgrund der Konfidenzintervalle in den Subgruppen auch nicht auszuschließen ist.

August 2018 / The Journal of Urology

Photodynamische Therapie versus aktiver Überwachung: 4-Jahres-Follow-up

Diese Studie zeigt, dass Photodynamische Therapie signifikant das Auftreten von höhergradigem Prostatakrebs in Folge-Biopsien reduziert. Die Autoren beschreiben dieser Therapie einen klinisch bedeutsamen Nutzen.

Juni 2018 / European Urology

5-Jahres-Ergebnisse nach Fokaler Therapie beim nicht metastasierten PCa

Vielversprechende Ergebnisse zeigt diese Studie zur Fokalen Therapie, auch dank verbesserten MRT- und Biopsietechniken.

Mai 2018 / European Urology

ADT mit oder ohne Docetaxel bei metastasierten, kastrationsresistenten PCa

Diese qualitativ hochwertige Studie zeigt erstmalig den „natürlichen“ Verlauf des metastasierten hormonsensitiven Prostatakarzinoms nach alleiniger Hormontherapie vs. Kombinationstherapie auf.

April 2018 / New England Journal of medicine

Zielgerichtetes MRT oder Standardbiopsie zur Diagnostik von PCa

Die verbesserte Risikostratifizierung durch den Einsatz des multiparametrischen MRT zur Diagnostik von Prostatakrebs könnte ein Paradigmenwechsel der bisherigen Durchführung der Prostatabiopsie einläuten.

März 2018 / European Urology

Einfluss des 4-Kallikrein-Scores auf die prostatakrebsspezifische Mortalität

Diese Studie untersucht die Aussagekraft des 4-Kallikrein-Scores auf die langzeitprostataspezifische Mortalität und zeigt, dass der Score die Spezifität des PSA-Werts verbessert.

Januar 2018 / The Journal of Nuclear Medicine

Der Einfluss des PSMA PET/CT auf die Therapieentscheidung bei Prostatakrebs

Die Studie untersucht, wie häufig das PSMA-PET/CT hilft, neue Tumormanifestationen aufzudecken und inwieweit diese Informationen die behandelnden Ärzte eine bereits getroffene Therapieentscheidung ändern lässt.

2017

Dezember 2017 / European Urology

Ist eine Hormontherapie bei Salvage‐ Bestrahlung nach RP immer angezeigt?

Bei welchem Patient eine Salvage-Bestrahlung bei einem biochemischen Rezidiv nach RP von einer ADT flankiert werden soll und bei wem nicht, wird in dieser Arbeit besprochen.

November 2017 / European Urology

Langzeitanalyse der postoperativen Radiatio bei persistierendem PSA-Wert nach RP

In dieser Studie wurde der Einfluss einer Bestrahlung nach RP und persistierendem PSA-Wert auf die PCa-spezifische Mortalität untersucht. Ziel der Studie war es, Patienten, welche nach der RP in der ersten Messung einen persistierenden PSA-Wert haben, besser beraten zu können.

September 2017 / New England Journal of Medicin

Neue medikamentöse Behandlungsmöglichkeit

Eine neue medikamentöse Behandlungsmethode bei neu diagnostiziertem, metastasiertem und kastrationsnaivem Prostatakrebs erzielt signifikant gute Ergebnisse. Nun bleibt die Empfehlung des GBA abzuwarten.

August 2017 / Br J Cancer

Diagnostische Genauigkeit des mpMRT bei einer Rebiopsie

Das mpMRT hat einen festen Stellenwert in der Diagnostik. Dennoch zeigt diese Studie, dass es einen kritischen Umgang mit der tatsächlichen Wertigkeit, gerade im Hinblick auf den sicheren Tumorausschluss geben sollte.

Juli 2017 / European Urology Focus

Einfluss der zytoreduktiven Prostatektomie auf die Prognose von Patienten mit Knochenmetastasen

Die erste retrospektive Vergleichsstudie, die keinen onkologischen Vorteil der lokalen Therapie gegenüber der nicht-lokalen Therapie beim metastasierten Prostatakarzinom zeigt. Und ein Aufruf, dass weitere randomisierte Studien nötig sind, um den Effekt der lokalen Therapie beim metastasierten Prostatakarzinom auf das Überleben der Patienten zu untersuchen.

Juni 2017 / The Lancet

Reduktion von Antibiotika und deren Auswirkung

Das Clostridium difficile Infektionspräventionsprogramms in England zeigte deutlich, dass eine konsequente Reduktion von Antibiotika dringliche infektiologische Sequaelae positiv beeinflussen kann.

2016

2015

Januar 2015 / Clinical Oncology

Langzeit-Nachbeobachtung einer großen AS-Patientenkohorte

Die Ergebnisse zeigen, dass die Aktive Überwachung des Niedrig-Risiko- und selektionierten Intermediär-Risiko-Prostatakarzinoms eine sichere Therapieoption über 15 Jahre hinaus darstellt. 

2014

Dezember 2014 / The Lancet

Ergebnisse der ERSPC nach 13 Jahren Follow-Up

Diese hochwertige Studie mit jetzt 13jähriger Studiendauer zeigt, dass sich durch standardisiertes PSA-Screening die Prostatakarzinom bedingte Mortalität immer effektiver senken lässt.

November 2014 / Journal of Clinical Oncology

Effektivität der primären hormonablativen Therapie des klinisch lokalisierten Prostatakarzinoms

Diese Studie demonstriert die zur Zeit beste Evidenz für den fehlenden Überlebensvorteil einer primären hormonablativen Therapie für die meisten Männer mit klinisch lokalisiertem Prostatakarzinom.

Oktober 2014 / Journal of Clinical Oncology

Einfluss der adjuvanten Strahlentherapie auf das Überleben von Patienten mit Lymphknoten-positivem Prostatakarzinom

Der vorteilhafte Einfluss der adjuvanten Strahlentherapie wird relevant von den Tumorcharakteristika beeinflusst. Patienten mit einer sehr geringen lymphogenen Metastasierung und Patienten mit einer intermediären Lymphknotenmetastasenlast profitieren davon nach radikaler Prostatektomie.

Juni 2014 / England Journal of Medicine

Enzalutamid beim metastasierten Prostatakarzinom vor Chemotherapie

Mit Enzalutamid nach Abiraterone steht jetzt ein weiteres Medikament in der Behandlung des metastasierten, kastrationsresistenten Prostatakarzinoms vor Chemotherapie zur Verfügung. 

Februar 2014 / Journal of the National Cancer Institute

Ergebnisse einer nationalen Kampagne in Schweden zur Reduzierung unnötiger Bildgebung beim Prostatakarzinom

Die schwedische Kampagne führte zu einer deutlichen Reduktion von unnötigen bildgebenden Untersuchungen beim Prostatakarzinom über einen Zeitraum von zehn Jahren. Allerdings zeigte sich auch ein Rückgang sinnvoller Untersuchungen bei Patienten mit einem high-risk Tumor.

2013

2012