Cabozantinib

Target-Therapie

Cabozantinib (XL 184) ist ein oraler Multi-Tyrosinkinase Inhibitor mit Aktivität primär gegen MET (mesenchymal-epithelial transition factor) und VEGFR 2 (vascular endothelial growth factor receptor 2) als auch gegen andere Tyrosinkinasen. In Phase I Studien konnte durch eine Therapie mit Cabozantinib eine Tumorregression bei verschiedenen Tumor-Entitäten gezeigt werden [1]. 

In einer randomisierten Phase II Studie [2] bei Patienten mit CRPC zeigte sich unter einer Therapie mit 100 mg Cabozantinib/Tag bei 68 % der Patienten eine Verbesserung in der Skelettszintigraphie, bei 12 % mit kompletter Remission der ossären Metastasen. 67 % der Patienten berichteten über eine Abnahme der durch die ossären Metastasen verursachten Schmerzen, 56 % der Patienten konnten ihren Schmerzmittelbedarf reduzieren. Der PSA-Wert korrelierte nicht mit dem radiologischen Ansprechen. Als häufigste ≥ Grad-3-Nebenwirkungen traten Fatigue mit 16 %, Hypertension mit 12 %, Hand-Fuß-Syndrom mit 8 %, Lungenembolie mit 6 %, Dehydrierung mit 8 %, Appetitlosigkeit mit 6 % und Übelkeit mit 5 % auf.  Ein Patient verstarb unter dem Prüfpräparat, die Todesursache konnte nicht geklärt werden. Bis zur Woche 12 wurde bei 51 % der Patienten die Cabozantinib-Dosis reduziert, 12 % der Patienten brachen die Therapie aufgrund von Nebenwirkungen ab. In einer Dosisfindungsstudie [3] konnte mit einer Dosis von 40 mg eine bessere Verträglichkeit bei einer guten Ansprechrate in der Skelettszintigraphie gezeigt werden. 

Derzeit wird eine Studie der Phase 3 zu Cabozantinib gegenüber Prednison bei Patienten mit metastasierendem Prostatakrebs, die zuvor Docetaxel und Abirateron oder MDV3100 erhalten haben, durchgeführt (COMET-1, NCT1605227) mit einer Dosis von 60 mg Cabozantinib/Tag mit dem primären Endpunkt Gesamtüberleben und ebenfalls eine Studie der Phase 3 zu Cabozantinib gegenüber Mitoxantron und Prednison bei Patienten mit symptomatischem metastasierendem Prostatakrebs (COMET-2, NCT01522443). Die COMET-2 Studie wird nicht in Deutschland durchgeführt.  

Quellenangaben

[1] Kurzrock R, Sherman SI, Ball DW , et al: Activity of XL184 (Cabozantinib), an oral tyrosine kinase inhibitor, in patients with medullary thyroid cancer. J Clin Oncol 29:2660-2666, 2011 

[2] Smith AC, Smith MR, Sweeney C et al: Cabozantinib in patients with advanced prostate cancer: results of a Phase II randomized discontinuation trial. J Clin Oncol 31:412-419, 2013

[3] Lee JR, Saylor PJMichaelson MD et al: A dose-ranging study of Cabozantinib in men with castration-resistant prostate cancer and bone metastases. Clin Cancer Re 19:3088-3094, 2013