Lebenslauf Prof. Dr. Markus Graefen

  • Studium der Humanmedizin in Bonn
  • Facharztausbildung für Urologie an den Universitätskliniken in Edinburgh, Düsseldorf und Hamburg
  • Seit 1995 Mitarbeiter der Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf mit dem klinischen und wissenschaftlichen Schwerpunkt der Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms
  • 2000 Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft mit einjährigem Forschungs-Aufenthalt am Memorial Sloan-Kettering Cancer Center in New York
  • 2001 - 2004 Oberarzt am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und Leitung der Prostatakarzinom-Sondersprechstunde
  • 2001 Habilitation für das Fach Urologie mit dem Thema "Prognoseeinschätzung des Prostatakarzinoms"
  • 2004 Ernennung zum Chefarzt an der Martini-Klinik in Hamburg
  • 2006 Mitautor der S3-Leitlinie Prostatakrebs 
  • 2006 - 2012 European Urology: Surgery in Motion Editor 
  • 2007 Ernennung zum Professor
  • 2011 Ernennung zum Ärztlichen Direktor der Martini-Klinik
  • 2012 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Bundesärztekammer
  • 2013 European Urology Residents Education Programme: Mitglied der Faculty
  • Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen, Buchbeiträge und Forschungspreise überwiegend auf dem Gebiet des Prostatakarzinoms
  • Gutachter für zahlreiche nationale und internationale wissenschaftliche Fachzeitschriften
  • Mitglied der Deutschen, Europäischen und Amerikanischen Gesellschaft für Urologie
  • Operativer Schwerpunkt: offene und roboterassistierte nerverhaltende radikale Prostatekatomie sowie Brachytherapie des Prostatakarzinoms im Afterloading- und Seed-Verfahren