Fakten zählen!

Die Ergebnisse zu den Heilungsraten und zur Lebensqualität sind das Produkt sorgfältiger Analysen der Daten, die unsere Patienten an uns zurücksenden. Sie werden seit über 20 Jahren erhoben und reflektieren somit die spezielle Ergebnisqualität der Martini-Klinik. 

Da die Entwicklung der klinischen und pathologischen Daten ein permanent fortschreitender Prozess ist, sind die Ergebnisse dynamisch und können in späteren Auswertungen von den aktuellen Ergebnissen abweichen.

Ergebnisunterschiede im Vergleich: deutschlandweiter Durchschnitt und Martini-Klinik Durchschnitt

Ergebnis
deutschlandweit
Martini-Klinik
Thrombose2,5 % 0,4 %
Enddarmverletzung1,7 %0,2 %
Wundheilungsstörung1,7 %0,9 %
Lungenembolie0,8 % 0,1 %
Harnleiterverletzung0,6 % 0,04 %
Sepsis2,5 %0,04 %
Schwere, erektile Dysfunktion (1 Jahr) *75,5 %34,7 %
Schwere Inkontinenz (1 Jahr) **4,5 %0,4 %
Volle Kontinenz56,7 % 93,5 % ***

* einschließlich Patienten, die bereits vor der OP eine Potenzschwäche aufwiesen
** mehr als 5 Vorlagen am Tag
*** volle Kontinenz wird definiert als: null Vorlagen bzw. eine Vorlage zur Sicherheit

Quelle: BARMER GEK Krankenhaus Bericht 2012, Martini-Klinik Datenbank

Veröffentlichungen